Ursachen der Parodontitis

Fortgeschrittene parodontale Erkrankung mit Verlust des Zahnhalteapparates, mit Bildung einer tiefen Parodontaltasche.

Die Ursache liegt in den Bakterien, die sich zwischen Zahn und Zahnfleisch ansammeln. Werden die bakteriellen Ansammlungen nicht durch Bürsten und Reinigen mit Zahnseide entfernt, bilden sie einen harten, unebenen Belag, den sogenannten Zahnstein. Da unser Immunsystem die Bakterien zu bekämpfen versucht, reagiert es mit einer Entzündung, die sich durch gerötetes, geschwollenes und zur Blutung neigendes Zahnfleisch äußern kann. Diese Entzündung kann im weiteren Verlauf den Zahnhalteapparat zerstören, werden die Symptome nicht behandelt.

Neben dem Lebensalter sind aber noch weitere Faktoren ausschlaggebend für das Erkrankungsrisiko. So erkranken Männer beispielsweise häfiger als Frauen. Auch erhöhen Nikotin, Übergewicht und Stress das Erkrankungsrisiko zusätzlich.

Wichtig zu wissen ist ebenso, dass Parodontitis auch zu Gefäßverkalkungen, Herzkrankheiten, Hirninfakten, Verstärkung der Diabetes, Lungenentzündungen und Frühgeburten führen kann, was diesbezügliche Studien eindeutug bewiesen haben.