3d-Röntgendiagnostik

Im Zentrum für 3D-Röntgendiagnostik im Kopfzentrum Sauerland in Arnsberg verfügen wir über eines der modernsten Röntgengeräte, die es zurzeit für den Kopfbereich gibt, einen Digitalen Volumentomographen (DVT).

Aufgrund der übergreifenden Kooperation von Fachärzten für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde sowie Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie lassen sich mögliche Befunde im Kopfbereich schnell abklären.

Die hochauflösenden Aufnahmen gestatten eine außerordentlich fundierte Diagnostik und eine perfekte Behandlungsplanung. Daraus resultiert für den behandelnden Arzt und den Patienten ein hohes Maß an Sicherheit.

Ein weiterer Vorteil: Im Vergleich zum herkömmlichen Computertomographen (CT) ist beim DVT die Strahlenbelastung um ein Vielfaches geringer.

Was leistet das digitale 3D-Röntgen?

Die Vorteile auf den Punkt gebracht: Mehr Details erkennen, präzise Planung, ein hohes Maß an Sicherheit in der Behandlung.

Im Unterschied zum üblichen Röntgen, bei dem ein zweidimensionales Bild auf einen Film bzw. digitalen Sensor projiziert wird, erzeugt das DVT einen Datensatz, der zu einem dreidimensionalen, virtuellen Raumbild zusammengesetzt wird.

Das errechnete Raumbild lässt sich am Bildschirm um alle Achsen drehen oder „scheibchenweise“ analysieren. Dabei werden feinste Strukturen erkennbar. Diese Daten bilden die Grundlage für die Planung unserer Operationen.

Dr. Unkel und Dr. Dr. Höllering M.S. (USA), M.Sc. Implantology, M.Sc. Ästhetische Gesichtschirurgie